Lokales Anzeige

Kita erstrahlt in neuem Glanz

ASBECK. Die Renovierung und Erweiterung des Kindertageseinrichtung St. Margareta in Asbeck ist abgeschlossen. Beim Tag der offenen Tür können sich Interessierte nun einen Eindruck verschaffen.

Der St.-Margareta-Kindertagesstätte in Asbeck wurde im letzten Jahr aufwendig erweitert und modernisiert. Am Sonntag steht nun das Einweihungsfest an. FOTO: GERWING

16.05.2022

Fast ein Jahr lang mussten sich die Kinder und auch das Team des Kindergartens St. Margareta in Asbeck mit Behelfslösungen zufrieden geben. Aufgrund einer aufwendigen Erweiterung und Modernisierung musste eine ganze Gruppe von Kindern in Container und Pavillons umziehen. Für die Kinder mit Sicherheit eine spannende und aufregende Zeit, für die Erzieher gerade während der Pandemie eher zusätzlich belastend.

Total begeistert

Zum Glück gehört diese Zeit aber nun endgültig der Vergangenheit an. Denn bereits gegen Ende vergangenen Jahres waren die letzten Bauarbeiten beendet und die Kinder konnten endlich ihre neue Kita in Beschlag nehmen. „Und bereits nach den ersten Tagen in der neuen Kita haben sich nicht nur die Kinder begeisterst über die neuen Räumlichkeiten gezeigt, sondern F auch die Erzieher“, erklärt Martina Terwey, Einrichtungsleitung der Kita.

Dabei ist mitten im Asbecker Ortskern so einiges geschehen im St.-Margareta-Kindergarten. Am auffälligsten ist mit Sicherheit die Erhöhung durch ein gesamtes Stockwerk, doch auch der gesamte vordere Teil des Gebäudes wurde aufwendig modernisiert. „Das war schon eine richtige Kernsanierung“, erklärt Nora Göcke, Verbundleitung der katholischen Kirchengemeinde St. Brigida – St. Margareta. Diese und auch die Erweiterung war jedoch auch dringend nötig, da der bisherige Platz einfach nicht mehr ausreichte, um allen Kindern gerecht zu werden. „Nach Prüfung des erhöhten Bedarfs ist der Kreis Borken auf die Gemeinde zugegangen und diese hat in Absprache mit dem Träger der katholischen Kirchengemeinde nach einer Lösung gesucht“, so Terwey weiter. Und was da alles in der Stiftstraße so passiert ist, kann sich wirklich sehen lassen.

Modern und hell

Denn dank der großzügigen Erweiterung und Modernisierung erstrahlt die St.- Margareta-Kindertageseinriuchtung nun in einem komplett neuen Glanz.

Besonders deutlich wird das, wenn man sich den vorderen Teil der Kita nun genau anschaut. Denn hier fand nicht nur die Aufstockung statt, sondern auch die Kernsanierung des bestehenden Gebäudeteils. Neuer Boden, neue, bodentiefe Fenster, moderne Akustikelemente und eine neue Aufteilung lassen den unteren Teil nun komplett neu wirken. Und das Obergeschoss ist wirklich komplett neu gebaut worden. Hier ist Platz für eine komplett neue Gruppe geschaffen worden. Also ein Gruppenraum samt Nebenraum, Sanitäranlagen, ein breiter Flur, der ebenfalls als Spielfläche genutzt wird, und ein Ruheraum für die Kinder wurden hier errichtet. Aber auch an das Team wurde bei der großzügigen Erweiterung stets gedacht. Nicht nur, dass im unteren Teil die Büroräume komplett renoviert wurden, oben gibt es nun auch endlich einen Teamraum mit Küche, der für Meetings und auch für Pausen zwischendurch genutzt werden kann. Und um das ganze Gebäude auch komplett barrierefrei zu gestalten, wurde zudem ein Aufzug in das Gebäude integriert. Die ersten Monate haben gezeigt, dass sich hier alle pudelwohl fühlen. Die Kinder, wie auch die Erzieher. Das Arbeiten ist nun ruhiger und angenehmer geworden und die Kinder genießen ihr neues Spatzennest – so der von den Kindern gewählte Name für das Obergeschoss – in vollen Zügen.

Platz für eine neue Gruppe

Dank der umfangreichen Arbeiten ist so Platz für 20 zusätzliche Kinder im Kindergarten geschaffen worden. Dabei wurde hier aber nicht auf Kante genäht, sondern auch an die kommenden Jahre gedacht, sodass auch im nächsten Kita-Jahr noch freie Plätze zu vergeben sind.

„Die neuen Räume sind allesamt sehr hell und modern geworden und komplett nach unseren Vorstellungen“, freut sich Göcke, die gerade auch die Zusammenarbeit zwischen der Kita, der Gemeinde Legden sowie der Kirchengemeinde lobt. „Alle Seiten haben an einem Strang gezogen und nur das Beste für die Kinder im Sinn gehabt.“

Entstanden ist so eine moderne Kindertageseinrichtung, die keine Wünsche mehr offenlässt und sich zudem perfekt ins Ortsbild von Asbeck einfügt.

Einen fundierten Eindruck vom neuen Kindergarten kann man sich am Sonntag, 15. Mai, beim Tag der offenen Tür samt Einweihungsfest machen. „Wir haben bewusst mit dem Tag der offenen Tür etwas gewartet, da wir uns erst ein wenig einleben wollten und die letzten Arbeiten abgeschlossen sein sollten“, erklärt Göcke den späten Termin.

Großes Einweihungsfest

Nach einem gemeinsamen Wortgottesdienst um 11 Uhr geht es direkt im Anschluss rüber zum neuen Kindergarten, wo dann das Einweihungsfest startet. Hierbei dürfen sich die Besucher nicht nur auf spannende Einblicke in den neuen Kindergarten freuen, sondern auch auf ein buntes Programm mit zahlreichen Aktionen und Attraktionen. Um 14 Uhr findet dann die offizielle Einweihung durch Pfarrer Siegried Thesing statt, der den neuen Räumlichkeiten seinen Segen aussprechen wird.

Bis 17 Uhr wird das Einweihungsfest andauern, sodass alle Interessierten noch genug Zeit haben, um Eindrücke zu sammeln und sich gemeinsam über diesen wirklich gelungenen Kindergarten zu freuen.