Lokales Anzeige

Hochwertige Nahrung für gesunde Tiere

AHAUS. Das Familienunternehmen Sendfeld ist umgezogen. Ab sofort sind viele Arbeitsprozesse wie Verwaltung, Werkstatt, Produktion und Lagerung, an einem Standort vereint.

Das stetig gewachsene Team freut sich über den Einzug ins neue Firmengebäude. FOTOS (3) SENDFELD

30.11.2021

Die Sendfeld GmbH ist innerhalb von Ahaus umgezogen. Ab sofort begrüßt der familiengeführte Spezialbetrieb für hochwertige Tiernahrung seine Kunden an der Boschstraße 23. Die bisher angemieteten ehemaligen Räumlichkeiten seien einfach zu klein geworden für das stetig wachsende Unternehmen, sagt Tochter Lisa Bertling, die sich um Büro und Verwaltung kümmert.

Biomin Andreas Grothues

Viel Platz für Entwicklung

Der neue Standort bietet optimale Bedingungen, die einen effizienten Arbeitsablauf garantieren und weitere Wachstumsmöglichkeiten zulassen. Mit der eigenen Werkstatt, einer großen Lagerhalle, der angrenzenden Waschplatte für Lkw, einer großen Hoffläche sowie dem eigenständigen Bürogebäude sind viele Arbeitsprozesse an einem Standort vereint und ist zudem ausreichend Platz für Vorratshaltung – wichtig in Zeiten von Rohstoffmangel. „Die Tiere benötigen täglich Nahrung. Da lassen sich Aufträge nicht einfach verschieben“, erklärt Firmengründer und Geschäftsführer Hermann Sendfeld. Sein Betrieb stehe für absolute Zuverlässigkeit und höchste Produktqualität.

Natürliche Inhaltsstoffe

Dazu greift man bei Sendfeld auf altbewährte und natürliche Rohstoffe zurück. „Mit unseren hochmodernen, QS-zertifizierten, fahrbaren Mahl- und Mischanlagen wird das Tierfutter vor Ort bei den landwirtschaftlichen Betrieben hergestellt“, sagt der Firmeninhaber. Bis zu 14 Tonnen fassen diese Spezialanlagen, die stets eine individuell auf die jeweilige Tierart abgestimmte Futtermischung produzieren. Dabei ist die Qualität des verwendeten Getreides, das sich – je nach Lage, Klima oder Bodenbeschaffenheit – unterscheidet, ebenso zu beachten wie Haptik und Optik des Tieres. Dazu ist die enge Betreuung des Kunden vor Ort unerlässlich, weiß man bei Sendfeld. „Wir legen Wert auf Regionalität und die Nähe zum Kunden“, betont Hermann Sendfeld, dessen Lkws im Umkreis von circa 70 Kilometern unterwegs sind.

Große Produktpalette

Die umfangreiche Produktpalette umfasst unter anderem Misch-, Ergänzungs-, Kälber- und Pferdefutter sowie Mineralstoffe, Saatgut und vieles mehr. Durch eine gesunde und hochwertige Ernährung der Tiere kann Problemen und Krankheiten vorgebeugt werden, so das Ziel.

Geschlossener Betriebskreislauf

Der Anspruch an natürliche Produkte spiegelt sich in der Vision vom geschlossenen Betriebskreislauf wider. „Der Dung der Tiere wird hierfür in Form von Gülle auf die Felder gebracht und der Boden nachhaltig und natürlich gedüngt“, so Hermann Sendfeld, den sein Sohn Jannik als zweiter Geschäftsführer in der Firmenleitung unterstützt. Aus dem fruchtbaren Boden ziehen die Pflanzen dann ihre Nährstoffe und werden nach der Ernte wieder an die Tiere verfüttert.

Unterstützung gesucht

Dass Wirtschaftlichkeit und ökologischer Anspruch Hand in Hand gehen können, beweist die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens, das 2010 gegründet wurde. Mit nur zwei Mitarbeitern und zwei fahrbaren Mahl- und Mischanlagen gestartet, zählt das Team nun schon 17 Kolleginnen und Kollegen – Tendenz steigend. Denn aktuell wird Unterstützung durch Mahl- und Mischanlagenfahrer für die inzwischen sechs Fahrzeuge gesucht. „Wir sind da ganz pragmatisch: Ruft uns einfach an oder schaut vorbei“, so Hermann und Jannik Sendfeld.

Eigene TÜV-Station vor Ort ab Frühjahr

Ab dem Frühjahr 2022 wird in der Werkstatt außerdem ein TÜV-Süd-Stützpunkt angesiedelt, dessen Leistungen auch von Fremdunternehmen in Anspruch genommen werden können. Durchgeführt werden sowohl Reparatur- und Wartungsarbeiten als auch Abgasuntersuchungen, TÜV- und Sicherheitsprüfungen an Nutzfahrzeugen.

Neubau und Gewerke

Bei Sendfeld freut man sich sehr über den „ästhetischen und hochwertigen Neubau“. „Das Schöne am Bauen ist, dass man am Ende etwas geschaffen und sein Produkt vor Augen hat“, betont Hermann Sendfeld, der sich auch über den perfekt eingehaltenen Zeitplan freut – den richtigen Partnern sei Dank: „Wir möchten uns ganz herzlich bei allen am Bau beteiligten Firmen bedanken.“ Das Münsterland sei handwerklich immer noch sehr gut aufgestellt.